Das grosse Archiv mit 627
VBA-freien Formellösungen und Tips
 
   
 
 ÜBER UNS   NEWS   FORMELN   TIPPS   KONTAKT   GäSTEBUCH   FORUM   LINKS 
   
Übersicht   Zauberbuch   Rätselbuch   Sparbuch   Bücher-Downloads / Errata  
 
Excel4-Makrofunktionen (15) ->

Dateien eines Verzeichnisses auflisten (Verbesserung in XL 2007) (126)

Autor: Ernst-Albrecht Borgener
 
 
Aufgabe
Es gibt verborgene Funktionen, die eigentlich für die Excel 4 Makroprogrammierung vorgesehen waren, die man über einen Trick in einem Arbeitsblatt weiterhin benutzen kann:
Z.B. die Funktion DATEIEN, die eine Auflistung aller Dateien eines angegebenen Verzeichnisses bildet. Leider ist bei 256 Dateien Sense.


Kaum zu glauben aber in XL2007 ist die Grenze der 256 Dateien aufgehoben. Es werden auch darüber hinausgehende Dateien angezeigt. Ob es eine neue Obergrenze gibt haben wir bislang nicht ausgelotet.
Hat MS in XL2007 bewußt die alten Excel4-Makrofunktionen vebessert?
Lösung
Wähle Einfügen>Namen>festlegen

Name: DAT
Bezieht sich auf: =DATEIEN("*.*")

DAT enthält jetzt einen Array aus allen Dateien des aktuellen Ordners.

Schreibe in A1:
=INDEX(DAT;ZEILE())
Formel runterkopieren, listet alle Dateien des Verzeichnisses auf.

Mit Angabe eines Pfades kann auch ein bestimmtes Verzeichnis ausgelesen werden, z.B. =DATEIEN("d:\Eigene Dateien\*.*")

Ausgabe der Postion einer bestimmten Datei im Standardordner:
{=VERGLEICH(FALSCH;ISTFEHLER(FINDEN("Mappe1";DAT));0)}

Erläuterung
Hinweis von Manfred Bianchi 17.11.05 :

"Leider ist bei 256 Dateien Sense."
Das Trifft aber nur zu, wenn die Definition

Name: DAT
Bezieht sich auf: =DATEIEN("*.*")

gewählt wird.

Wird das Suffix z.B. durch "XLS" ersetzt, und z.B mit einem neuen Namen "XLSDAT" definiert, sind schon 256 Excel-Dateien erschlagen.
Für andere Erweiterungen läßt sich das Spiel für jede Spalte erweitern:
Schreibe in B1:
=INDEX(XLSDAT;ZEILE())
 
    zurück


 
powered by telltarget